Kindergeburtstag - Einladungen basteln oder kaufen?

Der Kindergeburtstag ist ein besonderes Ereignis für die Kleinen, welcher mit viel Freude verbunden ist. Einladungskarten, die zum Motto der Party passen, dürfen dabei nicht fehlen und sind ein wichtiger Teil der Vorbereitung auf den Geburtstag. Sie stimmen die Gäste auf die bevorstehende Feier ein und geben wichtige Hinweise. Dabei bieten sich selbst gebastelte oder gekaufte Einladungskarten an. Im Folgenden wird auf die Vor- und Nachteile der beiden Varianten eingegangen und wie man sich für das Passende entscheiden kann.

Einladungskarten selbst basteln

Einladungskarten selbst zu basteln ist eine tolle Möglichkeit, um die Gäste auf den kommenden Kindergeburtstag neugierig zu machen und das Motto der Party zu verraten. Dies sind die Vor- und Nachteile der selbst gebastelten Karten:

Vorteile

Eine Einladungskarte zu basteln macht nicht nur Spaß, sondern sie ist ein Unikat. Jeder Gast bekommt somit ein persönliche Einladung. Man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und mit etwas Fantasie und Bastelmaterial individuelle Einladungskarten herstellen. Die Gäste werden sich über die einzigartigen Einladungskarten freuen und die Mühe zu schätzen wissen. Außerdem können die Eltern mit dem Geburtstagskind die Karten zusammen basteln und somit gemeinsam schöne Momente erleben. Und das Basteln der Karten steigert die Vorfreude des Geburtstagskindes auf seine Party.

Nachteile

Einladungskarten selbst zu basteln braucht Zeit, um sie für den Kindergeburtstag zu gestalten. Auch haben die Eltern nicht immer die Lust oder das Talent, um Kreatives zu schaffen. Je nach der Auswahl der Materialien kann das Basteln auch teuer werden. Denn aufwendiges Bastelmaterial für die Einladungskarte wie hochwertiges Papier, Stempel, Aufkleber und bunte Stifte im Laden können schon hohe Kosten verursachen.

Gekaufte Einladungskarten

Eine Alternative zu selbstgebastelten Einladungskarten sind die fertig gekauften Karten. Auch diese haben ihre Vor- und Nachteile.

Vorteile

Die gekauften Einladungskarten für den Kindergeburtstag sind im Handel und online erhältlich und können einfach gekauft und beschriftet werden. Dies ist zeitsparend und ist schnell und einfach erledigt. Auch bei vielen Gästen eignen sich die fertigen Karten, weil sie praktisch sind und nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Eine gekaufte Einladungskarte ist nicht teuer, weil es mehrere Karten in einer Verpackung gibt. Wenn sich das Geburtstagskind ein bestimmtes Zeichentrickmotiv oder ein Bild auf der Einladungskarte wünscht, dann sollte auf den Wusch des Kindes eingegangen werden. Auch die Qualität der Bilder auf den gekauften Einladungskarten spricht für die fertige Variante.

Nachteile

Die gekauften Einladungskarten haben den Nachteil, dass sie nicht ganz originell sind. So kann es vorkommen, dass sich die Einladungskarten mit Feen, Autos, Piraten und Zeichentrickfiguren auch andere Kinder zu ihrem Geburtstag wünschen. Das bedeutet, dass sie nicht so kreativ und persönlich sind.

Fazit

Eine Einladungskarte, die jeder Gast bekommt, spielt eine große Rolle bei den Vorbereitungen für den Kindergeburtstag. Die Entscheidung, ob man selbst gebastelte und kreative Einladungskarten oder gekaufte und hochwertige Karten mit Lieblingsmotiven wählt, hängt von der eigenen Situation ab. Wer Zeit, Bastelmaterial und Lust auf Kreativität hat, sollte die Karten selbst herstellen. Diejenigen, die wenig Zeit und viele Gäste haben und ganz bestimmte Karten bevorzugen, entscheiden sich am besten für die fertigen und hochwertigen Karten.

Noch mehr zum Thema Kindergeburtstag:

  • 5 Spiele-Ideen für Kindergeburtstage

    Hier einige Spiele-Ideen für den nächsten Kindergeburtstag. Die Spiele sind bestens geeignet für 5-6jährige, aber funktionieren auch bestens für die etwas jüngeren oder älteren "Kollegen".

    JETZT LESEN

Jetzt auch gleich schicke Geburtstagskarten bestellen:

KRT008 € 1,99
Details ansehen
KRT013 € 1,99
Details ansehen
KRT014 € 1,99
Details ansehen
KRT025 € 1,99
Details ansehen